Ansichten-Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Heute

ZIP-Seminar “Der Anfechtungsprozess”: Neues vom Gesetzgeber und vom BGH

Live-Stream

Der Anfechtungsprozess Angriff und Verteidigung: NEUE ANSÄTZE DER BGH-RECHTSPRECHUNG FÜR SIE ZUSAMMENGESTELLT Anfechtungsprozesse nach deutschem Recht sind und bleiben gefährlich, denn sie leben von Indizien, Vermutungen und angeblichen Erfahrungssätzen. Damit sind sie Während die Insolvenzverwalter somit bisher leichtes Spiel hatte, ist es die vornehmliche Aufgabe des Prozessanwalts des Anfechtungsgegners, die Aussage- und Beweiskraft von Indizien zu entkräften, Vermutungen zu widerlegen und Erfahrungssätze zu hinterfragen. Die Rechtsprechung des BGH gestaltet sich seit einigen Jahren deutlich differenzierter und auch das Anfechtungsreformgesetz vom 29.03.2017 ist inzwischen in der Praxis angekommen. Das war der Anlass für den Otto-Schmidt-Verlag, ein Spezialisten-Seminar anzubeiten, in dem alle drei Beteiligten, nämlich sowohl die Insolvenzverwalter als auch die Gläubiger und vor allem der BGH zu Wort kommen sollen. Die gefährlichsten Anfechtungen sind nach wie vor die Vorsatzanfechtung, die Inkongruenzanfechtung sowie die (unerkannte)  Schenkungsanfechtung (z.B. Zahlung durch verbundene Unternehmen, cash pools u.a.). Der Schwerpunkt dieses Seminars liegt deshalb auf den Anfechtungstatbeständen der §§ 133, 131 und 134 InsO und darüber hinaus auf der Anfechtung von Gesellschafterbegünstigungen nach § 135 InsO, jeweils in der Fassung des Anfechtungsreformgesetzes und der neueren Rechtsprechung des BGH der letzten Jahre. Die Teilnehmer werden feststellen, dass einige der starren Paradigmen des BGH in Auflösung begriffen sind oder zumindest hinterfrag werden. Welche das sind, und welcher Sachvortrag künftig notwendig sein wird, ist Gegenstand der Darstellungen von Frau RA'in Borries (Verwalterseite) und RA'in Brenner (Gläubigerseite). Ganz aktuell wird selbstverständlich auch ein Ausblick auf die Voraussetzungen und Grenzen der Privilegierung eigentlich anfechtbarer Leistungen nach dem COVInsAG und dem StaRUG aufgezeigt. Der Schwerpunkt von Frau RA'in Brenner liegt auf der Erkennbarkeit und Bewertung künftiger Anfechtungsrisiken für die Unternehmen, denn eine erfolgreich Abwehr fängt schon hier an. Dabei wird sie auf aussichtsreiche Abwehr- und Verteidigungsansätze eingehen, die in vielen Fällen bei Weitem nicht ausgeschöpft werden, sowie auf weniger aussichtsreiche Strategien. Eine […]

Vortrag DAA – DeutscheAnwaltAkademie: „Insolvenzanfechtung“ – Insolvenzanfechtung aus Sicht der Gläubiger und der Insolvenzverwalter

Vortrag DAA – DeutscheAnwaltAkademie: „Insolvenzanfechtung“ - Insolvenzanfechtung aus Sicht der Gläubiger und der Insolvenzverwalter Thema: Die Insolvenzverwalter lagern seit einigen Jahren ihre Anfechtungsprozesse auf spezialisierte Kanzleien aus. Dadurch sind sie im Sachverhalt aber häufig unsorgfältig vorbereitet und bieten mehr Angriffsfläche, die die Gläubiger für sich nutzen können. Auch bei den Kreditsicherheiten gibt es Handlungsbedarf, damit sie der Anfechtung erfolgreicher entgegen gehalten werden können. Gleichzeitig hat beim IX. Zivilsenat des BGH ein mehrfacher Personalwechsel stattgefunden, wodurch nach einer persönlichen Einschätzung des ausgeschiedenen Vorsitzenden, Herrn Dr. Kayser, ein Paradigmenwechsel zu Lasten der exzessiven alten Rechtsprechung eingeleitet wird. Insbesondere beim Gläubigerbenachteiligungsvorsatz bewegt sich glücklicherweise endlich etwas: "Nichts ist in Stein gemeißelt", so Dr. Kayser. Wie man die Anfechtung also künftig erfolgreich abwehrt, welche Tendenzen es in der BGH-Rechtsprechung gibt, und wie Sie sich als Gläubiger besser auf den Anfechtungsprozess vorbereiten können, das ist das Thema der Spezialistin, RA'in Brenner. Selbstverständlich werden auch aktuelle Fragen zur Anfechtung nach dem CovInsAG angesprochen. Weitere Informationen: Das Programm und die Anmeldeunterlagen der DAA sind in Vorbereitung. Unterlagen Download: An dieser Stelle werden die aktuellen Unterlagen rechtzeitig vor dem Seminar für die Teilnehmer bereit gestellt.

€255